Die etwas andere Art der Hunderziehung

"Die Sprache ist die Quelle aller Missverständnisse“ [1], bezogen auf die Kommunikation zwischen Mensch und Hund ist genau dies das Problem: „komplexes Sprachsystem“ beim Menschen, gegenüber „nonverbale Kommunikation“ beim Hund.

Und genau hier knüpft die Erziehungsmethode von Anton Fichtlmeier an; um mit dem Hund kommunizieren zu können, müssen wir seine Sprache lernen; d.h. wir müssen unseren gigantischen Wortschatz auf wenige Worte reduzieren. Dies kombiniert mit der richtigen Gestik, Mimik, Stimme und ganz wichtig der inneren Gestimmtheit ergibt das zusammen ein klares und eindeutiges Signal für den Hund. Mit dem von Anton Fichtlmeier eingesetzten Binärsystem, welches ein schnelles, gezieltes Wechseln von positiver und negativer Bestätigung erfordert ist das der richtige Weg für eine gute, vertrauensvolle Kommunikation mit ihrem Hund.
Wir haben vor Jahren seine Methode kennen gelernt und für uns erkannt, dass dies der richtige Weg in der Hundeerziehung vom Welpen bis zum Begleithund ist. Wir besuchen jährlich verschiedene Seminare, um uns in dieser Methode von Anton Fichtlmeier immer weiter zu bilden und Ihnen den „Weg des Vertrauens“ in der Hundeausbildung näher bringen zu können.
[1] Antoine de Saint- Exupéry

Ab hier Aktuelles!

Stammtisch März 2019

Hier sind ein paar Bilder von unserem Stammtisch im März. Vielen Dank an unsere Fotografen Manu und Peter. Für mehr Bilder einfach auf das Bild klicken!

Winterwanderung Februar 2019

Hier sind einige Bilder von unserer Winterwanderung. Vielen Dank an unsere Fotografen Manu und Peter. Für mehr Bilder einfach auf das Bild klicken!

Neues Kursangebot ab März 2019

Hoopers

Hoopers Agility

Hoopers Agility ist eine Sportart, bei welcher der Hund auf Distanz durch einen vorgegebenen Parcours geführt wird und ist deshalb auch für Menschen mit Handicap geeignet. Der Parcours unterscheidet sich hierbei deutlich von einem „normalen“ Agilityparcours: keine Hürden, sondern Hoopers (Bögen), die durchlaufen werden; Fässer, die umlaufen werden; Tunnel mit größerem Durchmesser; besonders weitläufige Parcours. Deswegen ist Hoopers Agility zum Beispiel auch für Hunde geeignet, welche für Agility zu groß, zu klein, zu schwer oder zu alt sind.

Anfragen zu Hoopers Agility richten Sie bitte an Alexandra Hein


Helferfest Januar 2019

IMG_1936
Hier sind einige Bilder von unserem Helferfest. Nochmals vielen Dank an alle freiwilligen Helfer, welche uns immer so tatkräftig bei den Veranstaltungen unterstützen! Ohne Euch könnten wir diese nicht durchführen! Für mehr Bilder einfach auf das Bild klicken!

Fackelwanderung Januar 2019

Fackelw2019
Hier sind einige Bilder von unserer Fackelwanderung. Vielen Dank an unseren Fotografen Peter. Für mehr Bilder einfach auf das Bild klicken!